Schmerzzentrum Zweibrücken

Dr. med. Hedi Kühn-Becker

Hauptstr. 7 (Alexanderplatzcarrée)
66482 Zweibrücken
Tel. 06332 - 907 283
Fax 06332 - 907 323

   
 
Start
Praxis
Team

Sprechzeiten

Kontakt/Anmeldung

Therapie

Berufsangaben

Kurse

Info Schmerz

 

Interdisziplinäre
Schmerzkonferenz

Ärztenetz Zweibrücken

 

 
Impressum

 

 

   Interdisziplinäre Schmerzkonferenz Zweibrücken

 

Die Interdisziplinäre Schmerzkonferenz Zweibrücken findet in regelmäßigen Abständen an Montagen um 19.15 Uhr als Videokonferenz statt.

An der Schmerzkonferenz teilnehmende Spezialisten sind Algesiologen (Ärzte mit der Zusatzbezeichnung „Spezielle Schmerztherapie“) und weitere schmerztherapeutisch erfahrene Ärzte.

Vertreten sind folgende Fachgebiete: Orthopädie, Allgemeinmedizin, Neurologie, Innere Medizin, Anästhesie, Physikalische Medizin, Psychiatrie, ärztliche und psychologische Psychotherapeuten und Physiotherapeuten.

Kolleginnen und Kollegen, die einen Patientenfall vorstellen möchten, sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie Ihre Patientinnen oder Patienten 14 Tage vor der Schmerzkonferenz an, damit wir je nach Lage des Falles disponieren können.

Eine sinnvolle interdisziplinäre Besprechung ist nur möglich, wenn alle verfügbaren Vorbefunde zur Konferenz bereitgestellt werden und der behandelnde Hausarzt oder Facharzt, der den Verlauf der Erkrankung und das psychosoziale Umfeld seines Patienten am besten kennt, teilnimmt.

Die Veranstaltung ist durch die Bezirksärztekammer Pfalz mit 3 Punkten (CME) zertifiziert. Die Schmerzkonferenz ist durch die Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie e. V. (DGS e. V.) und durch die Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS e. V.) anerkannt.


Anmeldung zur Schmerzkonferenz:

Dr. med. Hedi Kühn-Becker

Tel. 06332-907 283 / Fax 06332-907 323
schmerzzentrumzw[at]online.de

 

Termine der Videokonferenzen 2021

jeweils 19.15 Uhr


Januar: Mo., 18.01.2021, 19.15 Uhr
Videokonferenz
Postraumatische Belastungsstörung und Schmerz
Prof. Dr. med. Volker Köllner
Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Abt. Psychosomatik
Klinik Seehof - Teltow
 
 
 
Februar: 22.02.2021, 19.15 Uhr
Videokonferenz
Neuromodulation
Sebastian Gillner - Facharzt für Neurochirurgie
Universitätsklinikum Düsseldorf
 
Aus der DGS-PraxisLeitlinie zu diesem Thema: „Die Neuromodulation ist eine invasive Methode der Schmerztherapie. Durch elektrische Stimulation nervaler Strukturen wird die Informationsweiterleitung im und zum zentralen Nervensystem verändert. Die Wahrnehmung chronischer Schmerzen kann dadurch reduziert oder komplett aufgehoben werden.
Trotz der routinemäßigen Anwendung der neuromodulativen Therapie seit den achtziger Jahren in Deutschland, existieren bis heute höchstens Expertenempfehlungen zur Anwendung bei Failed Back Surgery Syndrom (FBSS), peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK) und Complex Regional Pain Syndrom (CRPS) I. Für weitere Krankheitsbilder, bei denen die Neuromodulation als Therapie eingesetzt wird, bleiben die Empfehlungen zurückhaltend.“
 
 
 
März: 22.03.2021, 19.15 Uhr
Videokonferenz
Fallvorstellungen und Nachbesprechungen
Nachlese Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021
 
 
 
April: 19.04.2021, 19.15 Uhr
Videokonferenz
1. Vortrag
Strahlentherapie zur Behandlung chronischer Schmerzen
Dr. med. Adrian Staab - Facharzt für Strahlentherapie
Bad Kreuznach
 
2. Fallvorstellungen
 
 
 

Mai: 17.05.2021, 19.15 Uhr

Videokonferenz
1. Fallvorstellungen
 
2. Vortrag und Diskussion
§ 217 StGB "Geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung"
Dr. med. Matthias Thöns
FA für Anästhesiologie, Notfall-, Schmerz- und Palliativmedizin
Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS) e.V.
 
 
 
Juni: 14.06.2021
 
Juli: 12.07.2021
 
August: 30.08.2021
 
September: 13.09.2021
 
Oktober: 04.10.2021
 
November: 15.11.2021
 
Dezember: 06.12.2021